Travel

Trip to Paris

18. Januar 2015

imageEntschuldigt meine etwas ruhigere Woche aber bei mir waren die letzten Tage so voll gepackt mit Arbeit, Terminen und das Organisieren der morgigen Fashionweek in Berlin. Heute möchte ich sehr gerne meine Inspirationen zu Paris mit euch teilen. Ich habe aufgrund des sehr traurigen Attentats in Paris mit diesem Post ein paar Tage gewartet. Es ist ein sehr bedrückendes Gefühl zu wissen, wie glücklich und entspannt die Menschen auf mich wirkten, als wir über Silvester vor Ort waren und nur ein paar Tage später die Stadt und die Welt mit so viel Traurigkeit überschüttet wurden.

Über Silvester war die Stadt unfassbar voll und gefühlt kaum Pariser vor Ort aber dennoch hatten wir viel Spaß mit unseren Freunden und sind durch die imposanten Straßen der Stadt geschlendert. Ich muss dazu sagen, dass wir nicht das erste Mal dort waren und somit eigentlich alle sehenswerten Attraktionen schon damals unter die Lupe genommen hatten – somit war dieser Trip in Bezug auf Sightseeing eher entspannt und ausgeglichen. Wir bummelten also von einem Café ins Nächste und versuchten den Trouble um uns herum zu vergessen.

Ob ich euch empfehle über Silvester nach Paris zu fahren?! Wenn ihr Feuerwerk und Emotionen zum Jahreswechsel nicht leiden könnt, dann wäret ihr hier genau richtig. Wir wussten bereits von vornherein, dass es in der Silvesternacht weniger spektakulär als in vielen deutschen Städten sein wird, da es lediglich am Triumphbogen ein Feuerwerk für 30 Sekunden gab und die Lichtershow am Eifelturm eher einfallslos wirkte. Wir standen also am Louvre, wo wir den besten Blick auf Eifelturm und Champs-Élysées hatten. Ob ihr es mir glaubt oder nicht aber kein Mensch hat sich um 00:00 Uhr in die Arme genommen!!! Das Wichtigste in diesem Moment war für viele Leute die eigene Selfiestange so zu platzieren, dass zumindest das Bild den Eindruck einer ausgelassenen Silvesternacht belegen sollte. Unsere Freunde und wir starrten uns einige Momente regelrecht an und haben dann laut losgelacht weil wir die Monotonie einfach nicht fassen konnten. Nach ausgiebigen Umarmungen und ein paar Gläsern Gin Tonic,  sind wir weiter in den Club „Wanderlust“ gezogen, der direkt an der Seine liegt und als Geheimtipp galt…. Wir feierten standesgemäß bis in die frühen Morgenstunden! Fazit des Clubs –> alle liefen mit Sneakern und lässigen Oberteilen herum, sodass Stimmung und Besucher wirklich toll waren und der Club absolut weiterzuempfehlen ist.

Wir nächtigen östlich vom Zentrum im Mama Shelter, da schon einige Blogger über Instagram für dieses Hotel geschwärmt haben. Wir waren direkt von der Atmosphäre des Hotels angetan und fühlten uns pudelwohl. Das Publikum ist sehr stilbewusst und das Personal mehr als freundlich. Die Hotelkette findet ihr in einigen größeren Städten Frankreichs sowie eines auch in Istanbul!!!! Wir werden vermutlich über meinen Geburtstag das Mama Shelter in der Stadt am Bosporus testen, da das Preis-Leistungs-Verhältnis in Bezug auf Zimmer, Verpflegung und Wohlbefinden einfach unschlagbar war.

Verzeiht an dieser Stelle, dass ich nicht so viele Bilder gemacht habe! Aufgrund der vielen Eindrücke sind wir häufig gar nicht erst zum Fotografieren gekommen. Mir war es an diesen Tagen einfach wichtiger eine schöne und ungezwungene Zeit mit meinen Liebsten zu haben.IMG_1257_2 IMG_1259 IMG_1266

Meine Empfehlungen an euch zum Shoppen:

Champs-Élysées selbstverständlich (alles, was einem durch dem Kopf geht, findet ihr dort)

– Einkaufszentrum Lafayette (Mädchentraum!!! Von A-Z sind dort alle Marken vertreten, u.a. Chanel aber auch COS und TOPSHOP).

– „The Kiloshop“ in der Rue de la Verrerie ist ein sensationeller Second Hand Shop, wo nach Kilopreisen bezahlt wird). In dem Künstlerviertel „Le Marais“ findet ihr viele tolle Second Hand Shops.

– wunderschöne Straße, parallel zur Champs Élysées, ist die Rue du Faubourg Sain-Honoré! Dort findet ihr eine Luxusmarke neben der Anderen.image

 

Empfehlungen für Cafés und Restaurants:

– Fangen wir wohl mit dem bekanntesten Café an, das Ladurée, welches z.B. auf der Champs Élysées aufzufinden ist. Dieses Mal konnten wir dort leider nicht sitzen, da die Schlange mehr als 50 Meter lang war und die Wartezeit einen gefühlten Nachmittag betrug. Schade, denn die Macarons dort sind einmalig lecker.

– Weiter geht es ins Café Angelina, welches ihr auf der Rue Rivoli findet. So ein schönes Café, wahnsinnig leckere Schokolade und eine große Auswahl an leckeren Süßwaren.

Restaurant Derriere in der Rue des Gravilliers!!! Ein MUSS! Sehr lecker und unglaublich stylisches und gemütliches Ambiente. Hier findet auch jedermann Etwas zu essen.

Mama Shelter Restaurant!! Direkt im Hotel gelegen mit unglaublicher Wohlfühl-Atomsphäre. Man kann dort nicht nur als Hotelgast speisen, sondern auch als Externer einen Tisch reservieren… Beim nächsten Besuch unbedingt einen Abstecher machen.

 

Nun muss ich noch schnell die restlichen Sachen für die #mbfwb packen!

Liebst
Aylin

image

Mama Shelter Restaurant – mmmhhh war das lecker :)IMG_1264Natürlich durfte aber auch dieses Mal der Gang zum Eifelturm nicht fehlen.

image

Wir hatten traumhaftes Wetter und genossen den puren Sonnenstrahl.image imageTypisch für das Mama Shelter sind die witzigen Masken, die in jedem Zimmer ausgelegt sind.  imageimage image image imageDas komplette Hotel ist mit Apple-Produkten ausgestattet – für mich Apple-Freak perfekt!

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Lisa 27. April 2016 at 22:12

    Hey Aylin,
    leider kann man die Bilder gar nicht mehr ansehen! Dabei fahre ich in ein paar Wochen nach Paris und finde deine Bilder/Tipps immer so schön und hilfreich! Kannst du mir verraten an was das liegt dass ich die Bilder nicht sehen kann?
    Viele Liebe Grüße, Lisa

  • Leave a Reply