Travel

travel | Dubai & Abu Dhabi

14. April 2018

ENG: Some time has passed since my last detailed travel report, therefore I would like to share my impressions and experiences from Dubai and Abu Dhabi with you. Right at the start I would like to say that I can of course only include the things we have seen during our time in the Emirates and learned from conversations. Before the trip actually happened, we thought about where we wanted to go for a long time and which of the two Emirates would be the better choice for a relaxed holiday by the beach and also sightseeing trips. Since the opinions of friends and family were quite divided regarding the choice, we decided to split the trip and firstly spend some time in Dubai.
I can say one thing straight away: We liked Dubai better!

DENach längerer Zeit ohne ausführlichen Reisebericht möchte ich heute mit euch meine Eindrücke und Erlebnisse aus Dubai und Abu Dhabi teilen. Vorweg will ich gleich dazu sagen, dass ich mich natürlich nur auf das beziehen kann, was wir vor Ort erlebt und aus Gesprächen erfahren haben. Vor der eigentlichen Reise waren wir lange am überlegen, welches der beiden Emirate die bessere Wahl für einen entspannten Urlaub am Strand aber auch für Ausflüge darstellen würde. Die Meinungen hierzu gehen in unserem Freundes- und Bekanntenkreis weit auseinander, daher haben wir uns entschieden den Aufenthalt zu splitten und zunächst ein paar Tage in Dubai zu verbringen.
Eines kann ich schon vorwegnehmen: Uns hat Dubai besser gefallen!

ENG: We stayed at ‘The Five Palm’ for five nights, which offers all the comforts of a modern hotel. We had a bright and large room with ocean view, the bathroom was big and the service incredible. Especially the lounge area on the 16th floor offers a great view of the skyline and the ocean. You can get a glimpse of what is being built in the next few years in Dubai. Besides all things regarding hotels, attractions and sports cars, we were very pleasantly surprised about one thing: the hospitality and the peaceful togetherness of different cultures and nationalities. We have barely met taxi drivers as friendly as here, by the beach arabic families enjoy the time just as much as lightly dressed Western Europeans, generally Dubai has left a very tolerant and friendly impression.
Through some conversations we have found out that infringements of the law are being punished drastically compared to Germany, but the principle seems to work: There is no garbage on the streets, the contact is always open and respectful, which is not naturally the case today with 80% foreigners. Like I said, I can only rely on our experiences, which we have also made during various smaller trips.

DE: Wir haben fünf Nächte im neuen ‚The Five Palm’ verbracht, das alle Annehmlichkeiten eines modernen Hotels zu bieten hat. Wir hatten ein helles und weitläufiges Zimmer mit Meerblick, das Badezimmer war großzügig und der Service erstklassig. Vor allem der Lounge-Bereich auf der Dachterrasse im 16. Stock bietet einen tollen Blick auf die Skyline und das Meer. Gerade von hier lässt sich erahnen, was in den nächsten Jahren noch alles in Dubai gebaut und entstehen wird. Bei allen Superlativen in Bezug auf Hotels, Attraktionen oder Sportwagen hat uns eine Tatsache besonders überrascht: Die Gastfreundschaft und das friedliche Miteinander unterschiedlicher Kulturen und Nationalitäten. Wir haben selten derart freundliche Taxifahrer erlebt, am Strand genießen arabische Familien die Zeit genauso, wie leicht bekleidete Westeuropäer, generell macht Dubai einen sehr toleranten und friedlichen Eindruck. Wir haben durch Gespräche erfahren, dass es bei Gesetzesverstößen für deutsche Verhältnisse drastische Strafen gibt aber genau dieses Prinzip scheint zu funktionieren: Es liegt kein Müll auf der Straße, es herrscht ein offener und respektvoller Umgang, was bei einem Ausländeranteil von 80% in der heutigen Zeit leider nicht selbstverständlich ist. Wie gesagt, ich kann mich lediglich auf eigene Erfahrungen berufen, die wir auch während diverser Ausflüge gesammelt haben.

ENGThe ‘La Mer’ is the perfect address for a day by the beach, because it is a public part of the beach that offers various cafés, restaurants and shops that are arranged in a charming and relaxed atmosphere. Apart from that the ‘Marina District’ invites you stroll alongside the harbour, and you can eat Dondurma, which is turkish ice cream, until late at night, smoke a shisha by the beach or just stare at the bypassing sports cars.

DEFür einen entspannten Tag am Strand ist das ‚La Mer’ die perfekte Adresse, ein öffentlicher Strandabschnitt mit diversen Cafés, Restaurants und Geschäften, die in einer charmanten und entspannten Atmosphäre angeordnet sind. Zudem lädt der ‚Marina District’ am Hafen zum Flanieren und Entspannen ein, noch bis tief in die Nacht könnt ihr hier Dondurma (türkisches Eis) essen, eine Shisha am Strand rauchen oder einfach die vorbeifahrenden Sportwagen bewundern.

 

ENGOur personal highlight definitely was the hourlong desert safari, where we drove through the sand on quads and tried sandboarding. Afterwards we went on a camel ride and enjoyed some BBQ in the desert, where we luckily didn’t meet any so-called Solifugae, or ‘Camel Spiders’. We booked this tour via ‘getyourguide’, which offers a number of professional outlets for trips in Dubai and Abu Dhabi. The apps by ‘Visit Dubai’ and ‘Visit Abu Dhabi’ offer a number of helpful tips and recommendations regarding sightseeing, restaurants and attractions.

DEUnser persönliches Highlight war definitiv die mehrstündige Wüstensafari, bei der wir zunächst mit Quads durch die Dünen geheizt sind und uns am Sandboarden versucht haben. Anschließend ging es mit einem kurzen Kamelritt und einem BBQ-Abend in der Wüste weiter, wo uns zum Glück keine der berüchtigten Kamelspinnen begegnet sind. Wir haben die Tour über ‚getyourguide’ gebucht, wo es eine Vielzahl seriöser Anbieter von Ausflugsmöglichkeiten in Dubai und Abu Dhabi gibt. Auch die Apps von ‚Visit Dubai’ und ‚Visit Abu Dhabi’ liefern euch in Bezug auf Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Attraktionen hilfreiche Tipps und Empfehlungen.

ENGA visit of the Burj Khalifa can’t be missed during a Dubai-visit. Even though in 2020 a higher building will be finished, the view from the 124th and 125th floor is breathtaking, although it is only the mid level of the over 800m tall building. We would have loved to stay in Dubai longer, especially the shopping opportunities are enormous and make the shopping-heart of any woman beat faster, which is why we will probably return again soon

DEBei einem Dubai-Aufenthalt darf der Besuch des Burj Khalifa natürlich nicht fehlen. Auch wenn es sich ab 2020 nicht mehr um das höchste Gebäude der Welt handeln wird, ist der Ausblick vom 124. und 125. Stock atemberaubend, obwohl dies nur die mittlere Ebene des über 800m hohen Gebäudes darstellt. Wir wären gerne länger in Dubai geblieben, gerade die Shopping-Möglichkeiten in Dubai sind enorm und lassen das Shopping-Herz einer jeden Frau höher schlagen, sodass wir bestimmt noch einmal wiederkommen werden.

ENGAfter five nights in Dubai we then took a cap to Abu Dhabi. The distance can easily be driven in 1- 1 ½ hours, which wasn’t a problem at all, especially in regards to how cheap the taxis were. Just as a quick comparison: gas is cheaper than water. We slept at the Shangri-La Hotel with a dreamy view of the Sheikh-Zayed Mosque. Compared to ‘The Five Palm’ hotel it is much more quiet and meant for relaxation, there is a nice pool area and two small beach sections. Especially during the evening the hotel is an absolute oasis with calm lounge music, a cocktail and of course a shisha. That is exactly why we did less activities and just enjoyed the calm and relaxing atmosphere in Abu Dhabi. The first night we went on two smaller trips to ‘The Mall Abu Dhabi’ and the ‘Marina Mall’, but these were very similar to European standards.

DENach fünf Nächten in Dubai haben wir uns dann mit dem Taxi auf den Weg nach Abu Dhabi gemacht. Die Strecke lässt sich in 1 – 1 ½ Stunden problemlos zurücklegen, vor allem bei den günstigen Taxipreisen. Nur kurz zum Vergleich: Benzin ist günstiger als Wasser. Genächtigt haben wir im Shangri-La Hotel mit einem traumhaften Blick auf die Scheich-Zayid-Moschee. Im Vergleich zum ‚The Five Palm’ ist das Hotel deutlich ruhiger und auf absolute Entspannung ausgelegt, es gibt einen schönen Poolbereich und zwei kleine Strandabschnitte. Gerade am Abend ist das Hotel mit ruhiger Lounge-Musik, einem Cocktail und der standesgemäßen Shisha die reinste Wohlfühloase. Genau aus diesem Grund haben wir auch unsere Aktivitäten in Abu Dhabi deutlich eingeschränkt und vor allem die Ruhe und Erholung genossen. Am ersten Abend haben wir zwar noch zwei kleine Abstecher in die ‚The Mall Abu Dhabi’ und ‚Marina Mall’ gemacht, allerdings ähneln diese doch sehr den europäischen Standards.

ENG: The Abu Dhabi highlight was the visit and guided tour of the Sheikh Zayed Mosque. The mosque has been finished in 2007 for the first time, and offers space for up to 40.000 believers. The entire architecture and history of the mosque is just impressive, and in my opinion an absolute to-do and must-see when visiting Abu Dhabi. All in all we have enjoyed our time and were happy and comfortable through the entirety of the trip and left the United Arab Emirates with a positive feeling. Even though Abu Dhabi is a little more conservative and women are supposed to be covering her knees and shoulders in public areas, I never felt bad or as if I was wearing a costume.
In hope that my photos give you an impression of my stay, and then on Sunday a detailed report on my looks will follow, since I was able to move freely in the hotels. Take a look at my Instagram account, where I have fixated the stories from Dubai and Abu Dhabi.

As always I am happy about any feedback and hope that you got an insight of the two places.

 

DE: Unser Abu Dhabi Highlight war der Besuch und die Führung durch die ‚Scheich-Zayid-Moschee’. Die Moschee wurde erst 2007 fertiggestellt und bietet Platz für 40.000 Gläubige. Die gesamte Architektur und Geschichte der Moschee sind einfach nur beeindruckend, meiner Meinung nach ist ein Moschee-Besuch Pflicht für jeden Abu Dhabi Aufenthalt.
Alles in allem haben wir uns zu keiner Zeit unwohl gefühlt und die Vereinigten Arabischen Emirate mit einem positiven Gefühl verlassen. Auch wenn Abu Dhabi noch ein bisschen konservativer ist und in öffentlichen Einrichtungen die Schultern und Knie einer Frau bedeckt sein sollten, habe ich mich nie verkleidet oder schlecht gefühlt. Ich hoffe, dass euch die Bilder einen guten Eindruck von unserem Aufenthalt geben, am Sonntag wird noch ein ausführlicher Bericht mit meinen Looks folgen, da ich mich in den Hotels natürlich frei bewegen konnte. Schaut auch mal auf meinem IG-Account vorbei, wo ich die Stories aus Dubai und Abu Dhabi jeweils fixiert habe.

Ich würde mich über euer Feedback freuen und hoffe, dass ihr einen Eindruck von den Gegebenheiten vor Ort gewinnen konntet.

 

Aylin ♥


 Photocredit: Tobias Freund

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Ruchi 15. April 2018 at 17:02

    Love this review of my city and the pictures are gorgeous and so are the outfits!

  • Reply Selene 17. April 2018 at 2:54

    Sehr gut. Danke!http://writemyesaybest.com

  • Leave a Reply