Lifestyle

5 things that have changed me since being a blogger

12. Februar 2016

Bloggerin-Aylin-König
ENG
: Sometimes it is still surreal, that I could realize my dream of being a full-time blogger. Even six months ago I had never thought, that one day I will have the opportunity to work on my own desk, ration my time and get to know so much lovely people.
„You are a blogger and what are you doing each day, posting 2-3 Instagram pictures and that’s it?!“ Unfortunately I am hearing those statements regularly but in some way I have also a certain understanding for it, if someone has no points of contact in respectively with the fashion blogger scene and everything there seems to be so easy and comfortable. Therefore I would now like to introduce those characteristics, that have essentially changed my mind:

1. tolerance

It is not that easy to describe this characteristic because I have always been a very tolerant human, that is keen on to let people living their lives and respecting their peculiarities. Since starting with the blog, this attitude became stronger, probably based on the fact, that some former friends have dissociate themselves from me based on a certain skepiciism for my passion in general and the blogging in detail. This is assumably not an extraordinary situation or development and I sometimes also belong to those people who need time to assess a situation properly, nevertheless the characteristic being tolerant and respecting each human in his/her individual manner, is very important.

2. family & friends

My family and friends support me and my appointment with 100%, we are talking almost each day about new events and projects as very important source for gaining new energy. Actually at all time I was kind of a self determining person, that even takes time for relaxing on a couch and watching TV but since starting with the blog my inner circle is getting more and more important to me, not only for getting a certain backing but also for talking about things apart from blogging.

3Organizing ability

Talent is a huge word and does not apply for 100% to me so far but there is a certain development that gives me much hope. You cannot imagine, how unorganized I was before starting the blog, even if I have studied business administration and should actually know, how accounting and controlling work. I am responsible for myself and this circumstance requires a certain order in organizing events, meetings and projects and fortunately it is getting much better from week to week. Even my mother asks me sometimes „Aylin… Have you everything under control?!“ For sure mom. ;-)

4serenity

Before being a blogger I was not really relaxed in many things, e.g. when thinking about the future. Even my former job gave me  several doubts from time to time based on irregular working hours and less planning reliability. I have decided to study business administration for having the best requirements for getting self-dependent one day. Now I am so happy about the development   as well as the great events and cooperations during the last weeks and months. This process is going along with a certain serenity, so that I have less doubts than in the past. I just try to take the wind out of my sails and enjoying the moment.

5. gratitude

One of the most aggravating criticism is, that blogger are ungrateful. For sure we are getting goodie bags with cool staff, can sleep in cool hotels for free and spending time at exclusive events but you can be sure… I am so thankful for that. I am working really hard for knowing the true promises within the blogger scene and each invitation or gift creates so much joy in me. Especially during the upcoming weeks there are so much nice things planned, that were never imaginable one year ago and it is difficult to find the right words, that are able to express my gratitude and pleasant anticipation for it.Blogger-FreundschaftenDE: Es ist manchmal noch immer surreal, dass ich meinen Traum tatsächlich verwirklichen konnte und mich nun als Vollzeitbloggerin betiteln darf. Noch vor ca. 6 Monaten habe ich nicht im Traum daran geglaubt, dass ich irgendwann einmal täglich an meinem Schreibtisch sitzen darf, meine Zeit selbst einteilen kann und so viele tolle Bekanntschaften machen würde.
„Du bist Bloggerin und was machst du am Tag so, 2-3 Bilder auf Instagram hochladen und danach deine Freizeit genießen?!“ Solche und ähnliche Fragen werden mir ständig gestellt und manchmal bin ich wirklich traurig darüber, obwohl ich diese Art von Fragen auch irgendwo verstehen kann, da viele Außenstehende keine Berührungspunkte in bzw. mit der Fashion-Blogger-Szene haben, sodass nach außen alles super leicht und entspannt aussieht. Daher möchte ich euch heute aus meiner Sicht schildern, welche Eigenschaften sich bei mir seither verändert haben und mich im Wesentlichen kennzeichnen:

1. Toleranz

So richtig kann ich das gar nicht beschreiben, da ich schon immer ein sehr toleranter Mensch gewesen bin und gerne alle in meinem Umfeld so leben lasse, wie sie es für sich am besten empfinden. Seitdem ich aber das Bloggen begonnen habe, ist dieses Gefühl noch viel stärker geworden. Vielleicht lässt es sich auch so erklären, dass sich leider einige „Freunde“ aus meiner Zeit vor dem Bloggen von mir distanziert haben. Vermutlich ein ganz normaler Prozess, da manche weniger gut mit meiner Leidenschaft zurecht kommen und dem Bloggen allgemein skeptisch gegenüber stehen. Auch ich möchte mich keineswegs komplett davon frei machen nicht manchmal auch skeptisch zu sein, trotzdem finde ich die Eigenschaft tolerant zu sein und jeden Menschen auf seine Art leben zu lassen und vor allem zu respektieren, sehr wichtig.

2. Familie & Freunde

Meine Familie und Freunde stehen zu 100% hinter mir und meiner „Berufung“, weshalb wir uns auch beinahe täglich über neue Ereignisse, Events und/oder Projekte austauschen, was mir unheimlich viel Halt und Mut gibt. Schon immer war ich gerne eine „Eigenbrödlerin“, die es auch mal liebt auf der Couch zu liegen und den Fernseher einzuschalten aber seitdem ich das Bloggen intensiviert habe, sind mir meine Liebsten noch wichtiger geworden. Auch ich sitze manchmal zuhause und brauche dann einfach einen gewissen Zuspruch und Rückhalt, um neue Kraft zu tanken und auch mal Dinge abseits des Bloggens besprechen zu können.

3Organisationstalent

Ok… Talent ist sicherlich maßlos übertrieben aber für meine derzeitige Entwicklung sehe ich schon einen kleinen Rohdiamanten, der lediglich hier und da noch geschliffen werden muss. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie unorganisiert mein Leben vor dem Bloggen war. Auch wenn ich BWL studiert habe und eigentlich solche Dinge, wie Buchhaltung, Rechnungswesen etc. aus dem FF beherrschen sollte, hat es seine Zeit gebraucht dahin zu kommen. Seitdem ich blogge, habe ich tatsächlich ein bisschen Ordnung in all meine Unterlagen, Meetings und Projekte bringen können und es geht gefühlt weiter steil bergauf. Meine Mutter fragt schon täglich „Kind… hast du überhaupt noch einen Überblick?!“ Natürlich Mutter. ;-)

4Gelassenheit

Noch vor meiner Blogger-Tätigkeit war ich ein eher unruhiger Mensch, der sich um viele Dinge, wie beispielsweise unsere Zukunft immer große Sorgen gemacht hat. So richtig glücklich war ich zuvor auch nicht mit bzw. in meinem Job aufgrund unregelmäßiger Arbeitszeiten und wenig Planungssicherheit. Ich habe damals BWL studiert, da ich schon immer den Drang hatte, mich selbst zu verwirklichen und diesen Studiengang als ideale Voraussetzung gesehen habe, um mir alle Wege offen zu halten. Nun bin ich über die Entwicklung umso glücklicher und all das, was ich erleben darf. Durch diese positive Entwicklung bin ich mittlerweile um einiges entspannter und gelassener geworden. Ich nehme mir selbst ein bisschen Wind aus den Segeln und versuche mich über das Hier und Jetzt zu freuen.

5Dankbarkeit

Einer der miesesten und unangenehmsten Vorwürfe, mit denen wir Blogger leben müssen, ist sicherlich die Undankbarkeit. Schließlich bekommen wir ja täglich unsere Päckchen voller Goodies und toller, neuer Kleidungsstücke, dürfen kostenfrei in tollen Hotels nächtigen und bewegen uns ausschließlich auf coolen Events. Sicherlich dürfen wir Blogger zum Teil in diesen Genuss kommen aber gerade dafür bin ich auch unendlich dankbar und arbeite täglich hart dafür. Nichts ist für mich selbstverständlich und wenn es eines ist, dass ich in der bisherigen Zeit gelernt habe, dann ist es dankbar zu sein. Noch immer freue ich mich, wie ein kleines Kind, wenn mich ein Paket erreicht oder ich ein Blogger-Event besuchen darf. Besonders in der nächsten Zeit werden hoffentlich viele schöne Dinge passieren, von denen ich vor einem Jahr noch geträumt habe und kann kaum beschreiben, wie glücklich ich darüber bin.

Aylin 

Best-Of-Aylin-König

typical #fromwhereistand ©

fromwhereistand

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Julia 12. Februar 2016 at 13:51

    Du bist die BESTE und ich freu mich wie verrückt auf all das, was noch kommen wird und dass ich es mit Dir erleben kann <3

  • Reply Die Mama 12. Februar 2016 at 14:24

    Deine Familie wird immer zu 100000000% hinter dir stehen und wir sind sehr sehr stolz auf dich, du verrückte Nudel

  • Reply Tanja 12. Februar 2016 at 16:53

    Liebe Aylin, ich mag Dich sehr… finde es toll, dass Du die Dinge so offen ansprichst.
    Bleib wie Du bist und geniesse die Zeit, ich bin fast 40 Jahre und bin in Österreich eine kleine Einzelkämpferin und weiß sehr genau was Du meinst. Begonnen habe ich mit YouTube Videos bis ich mich ins Bloggen verliebt habe.
    Ich liebe Deine Snaps xoxo
    http://www.tbfashionvictim.com

  • Reply Franzi 12. Februar 2016 at 20:09

    Du bist einfach soooo toll <3
    Licht&Liebe

  • Reply Lena F. 12. Februar 2016 at 20:23

    Liebe Aylin,
    ich bin gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen über Facebook und bin von deinem Artikel echt begeistert. Toll, solche Einblicke zu bekommen und zu sehen, was durch harte Arbeit alles möglich ist oder werden kann.

    Viele liebe Grüße,

    Lena | ellecouture.blogspot.de | Instagram: ellecouture_lena | Twitter: lenafe94

  • Reply Melanie 12. Februar 2016 at 21:49

    Toller Beitrag. Sehr sympathisch und ehrlich. Der Post zeigt sehr schön, dass hinter dem Bloggen richtige Arbeit steckt und inspirieren kann.

    Alles Liebe,
    Mel
    http://www.melooks.de

  • Reply thedaydreamings 13. Februar 2016 at 22:29

    Ganz toller Blogpost!

    thedaydreamings.blogspot.com

  • Leave a Reply