Lifestyle, Outfit

1st birthday – Aylin König – thankful

4. August 2015

IMG_3990 IMG_3999Heute ist für mich ein ganz besonderer Tag, da mein Blog 1 Jahr alt wird und ihr euch nicht vorstellen könnt, wie gut sich das anfühlt. Um ehrlich zu sein, fühlt es sich, wie ein eigenes, kleines Baby an. Am Anfang standen wir vor einem komplett nackten Blog, der nicht nur unheimlich viel Aufmerksamkeit und Liebe brauchte, sondern gelegentlich auch „Kinderkrankheiten“ aufwies, die mitunter zu schlaflosen Nächten führten, eben wie ein richtiges Baby. Inzwischen ist aus diesem ein kleiner Teenager geworden, der ab und zu noch rumzickt, sich jedoch prächtig entwickelt und mich damit auch mächtig stolz macht.

ENG: Today is a special day because exactly one year ago my blog was born. It feels like an own baby, that needs to evolve but through much devotion and love the baby is meanwhile developed to a teenager. After some children’s illness and several sleepless nights, I’m very proud of this development.

IMG_3945

Die Idee:
Schon während meiner Studienzeit in Köln, die ich am liebsten mit meiner zuckersüßen Freundin Julia verbrachte, kam ihr die Idee, dass ich mich schleunigst bei Instagram anmelden sollte. Offensichtlich hatte sie den richtigen Riecher, da ich ab diesem Moment der Instagram-Sucht komplett verfallen bin. Schon immer habe ich mich sehr für Mode interessiert und mich gerne inspirieren lassen, die ich nun dank Instagram täglich bekomme und teilen kann. Ja, auch ich lasse mich unheimlich gerne inspirieren, auch wenn es das Inspireren selbst zu meinem Job als Bloggerin gehört. :-)

Einige Monate vergingen, die Resonanz von Euch auf Instagram war riesig, als ich endlich den Entschluss fasste, meinen eigenen Blog zu starten und dieses anfängliche Hobby mit euch zu teilen. Ich weiß noch wie heute, als ich meinen Eltern von der Idee erzählte und meinen Bruder davon überzeugen konnte, meine Seite, die zunächst unter dem Namen „Style by Aylin“ lief, zu basteln. Wir saßen in der Anfangszeit Tag und Nacht vor dem Laptop, bevor das erste Layout stand. Schon nach kurzer Zeit wurde mir klar, dass ein neuer Blog-Name her musste, da der Alte weder sonderlich kreativ war, noch ein Alleinstellungsmerkmal hatte. Natürlich bezog ich wieder Familie und Freunde in meine Überlegungen mit ein, sodass „Aylin König“ (Nachname mütterlicherseits) schnell als neuer und toller Name feststand, der nur für mich steht und zudem sehr clean ist, was mir auch in meinen Bildern und Beiträgen stets sehr wichtig ist.

idea:
ENG: During my studies in Cologne, my best friend Julia had the idea to establish an account on Instagram for sharing my fashion passion with other people and since that time I’m addicted completely to Instagram. Already after a short time period and great feedback for my first attempts, I decided to develop an own blog for having a bigger platform to present fashion and lifestyle themes of my daily life. Fortunately my brother could help me on the technical level for creating an ambitious homepage and together with family and friends, I decided to entitle the blog „Style by Aylin“. In order to have a more creative name and kind of an unique feature, I have changed the blog name to „Aylin König“, especially the clean layout as well as those pictures are very important to me.

IMG_4002

Zweifel:
Natürlich hatte ich riesige Zweifel, ob die Modewelt tatsächlich noch eine weitere Bloggerin braucht oder ob ich mich damit nicht in Etwas verrenne?! Ist mein Stil wirklich so besonders, als dass ich für meine Leser inspirierend und ausdrucksstark sein kann? Ihr glaubt nicht, wie oft ich mir diese Fragen gestellt habe und bekanntlich ist jeder Anfang wahnsinnig schwierig. Die ersten Monate habe ich lediglich 1-2 Mal die Woche gepostet, inzwischen versuche ich mehrmals wöchentlich einen ansprechenden Post online zu stellen. Auch wenn viele glauben, dass das Blogger-Leben so grandios und luxuriös ist und sich alle untereinander verstehen und gegenseitig wertschätzen, der irrt gewaltig, noch heute kommen mir an einigen Tagen große Zweifel, ob sich meine Aktivitäten in die richtige Richtung bewegen. Im Mai diesen Jahres, der Blog war gerade einmal neun Monate alt, habe ich beschlossen mich noch intensiver damit zu beschäftigen und die Stundenanzahl bei meinem Arbeitgeber zu reduzieren, was trotz meiner Position nicht nur bewilligt wurde, sondern auch mit viel Verständnis und guten Zuspruch einhergeht, worüber ich natürlich sehr dankbar bin.

Einige Bloggerinnen haben sich nach der Fashion Week in Berlin über die Branche und das Verhalten von Kollegen beschwert, sicherlich haben das einige von euch mitbekommen. Es ist in der Tat so, dass nicht Jeder einem um den Hals fällt oder gutheißt, was auf dem Blog vorgestellt wird aber auch die Blogger-Branche ist ein Business, während die Fashion-Szene zwangsläufig mit einer gewissen Oberflächlichkeit einhergeht. Dennoch möchte ich an dieser Stelle auch betonen, dass ich durch das Bloggen viele liebe Menschen kennenlernen durfte, die ich heute nicht mehr missen möchte. Unser Leben hat sich durch das Bloggen definitiv sehr verändert, viele Abende sind für Shootings oder Recherche verplant, dennoch haben wir weiterhin sehr viel Freude an dem, was mit einem Blog mit sich bringt und erfahren hierfür sehr viel Zuspruch, was uns bestärkt und optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

doubt:
ENG: In the beginning I had regularly doubts, if my intention is the right decision and how I can add my activities meaningful. Do the fashion scene really needs a further blog and has my own dress style something inspirational? During the first month my postings were irregular because I was working on a regular basis in the retail industry, but for some time I could reduced these working hours in order to have more time for my blog activities. I’m still very thankful for getting this opportunity from my employer. In addition to own doubts, the fashion scene is a superficial business with several challenges, that has to faced. Independent from those negative influences, I have met lots of lovely people and had great moments with other blogger, for example during the Fashion Week in Berlin or at the Hurricane Festival in Scheeßel. The blog has definitely changed our life, my boyfriend and I spend many evenings with shootings and research for inspiring and trendy outfits, but most of the time we have much fun in doing these things and getting regularly great feedback from you.

IMG_4003

Entwicklung:
Kurz nach dem ersten Artikel sind Tobi und ich zu Saturn gefahren und haben uns unsere erste Kamera gekauft, eine Systemkamera von Sony, die relativ kostengünstig war und uns durch Qualität und tolle Bilder überzeugen konnte. Zunächst wussten wir nicht, wo die Reise mit „Aylin König“ hinführen und ob sich die Investition einer teureren Kamera lohnen würde. Zunächst startete der Blog mit wenigen Seitenaufrufen, doch inzwischen steigen diese monatlich, weshalb ich euch nochmals ein riesiges Dankeschön aussprechen möchte! Aufgrund der positiven Entwicklung haben wir uns vor einigen Wochen für eine Vollformatkamera von Canon entschieden, um die Bildqualität zu optimieren, die Resonanz hierauf ist einfach überwältigend. Der Zuspruch ist Ansporn und Verpflichtung zugleich, voller Tatendrang neue Outfits zusammenzustellen und euch an meiner Leidenschaft für Fashion und Lifestyle teilhaben zu lassen, wir freuen uns jedenfalls riesig über die tolle Entwicklung.

development:
ENG: Our first steps were based on a system camera from Sony that had a good picture quality as well as price-performance ratio. We got positive response on our first shootings, visits und unique user increased continuously. Therefore we decided recently to buy a full frame camera from Canon for having a much higher quality and opportunities for presenting sophisticated pictures on the blog. Especially since that investment, your encouragement is awesome, it is incentive and obligation in equal measure for showing further outfits and sharing my passion.

IMG_3958

Was bleibt mir noch zu sagen? Auch wenn es immer wieder Tage geben wird, an denen ich zweifeln werde, würde ich mein eigenes Baby niemals abgeben wollen und hoffe, dass die Reise mit euch noch weit führen wird.

Der Größte Dank geht aber/jedenfalls an den Mann, der seit über sieben Jahren an meiner Seite steht und mit mir gemeinsam die Hürden des Bloggens aufnimmt und mich dabei in jeder Art und Weise unterstützt.

ENG: What else can I say?! There will be further days getting doubts about my blog activities, but I would never give up my own baby. Therefore I’m looking positively in the future and would also like to thank my boyfriend for his patience, encouragement and help for getting the chance to „live my dream“.

Happy birthday! <3

IMG_4007 IMG_3940


You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Laura 4. August 2015 at 13:18

    Meine Liebe, du hast es so verdient! Happy Birthday! Ich bin stolz auf dich (euch) und so froh dich (euch) kennengelernt zu haben <3 xx Deine Laura

  • Reply Katharina 4. August 2015 at 21:23

    Gratulation zu dieser Leistung! Ich kenne deinen Blog eigentlich nicht, bin aber gerade über Instagram darauf gestoßen. Ich habe erst vor vier Monaten zu bloggen begonnen (über mein Leben als Model, Kosmetik und Lifestyle) und Posts wie diese motivieren mich, weiterzumachen. Mir macht das Bloggen richtig viel Spaß und ich glaube ich kann auch über etwas berichten, über das nicht so viele berichten können, da die Kombination aus Model/Blogger/Studentin (Grafikdesign) wohl eher selten ist. Wahnsinn, dass du innerhalb von einem Jahr 20k Followers bekommen hast! Davon bin ich noch weit entfernt, hast du denn Tipps? :) Ich werde ab jetzt mal öfters auf deinem Blog hier vorbeischauen, weiter so!

    Liebe Grüße,
    Kat

    http://www.teastoriesblog.squarespace.com

  • Reply Vicky 5. August 2015 at 19:18

    Ganz toll Du Liebe! Alles Gute auch für viele, viele weiteren Jahre <3

  • Reply Vivi 3. Dezember 2015 at 7:36

    Na da hat die Katharina ja ordentlich Werbung auf deinem Blog betrieben ;-)

    @ Katharina, ich finde man bekommt die meisten und vor allem die ehrlichen Follower durch Sympathie. Verschiedene Blogs zu besuchen und dort ordentlich mit der Werbetrommel zu rühren finde ich persönlich uncool. Ich weiß nicht wie schwierig es ist, Follower zu bekommen, da ich selbst keinen Blog habe.

  • Leave a Reply